Das japanische Wort "MokumeGane" bedeutet Holzmaserung in Metall.
Der Ursprung der gemusterten Metalle kommt aus der Waffentechnik
und ist wahrscheinlich über 2000 Jahre alt.

Bei dieser Technik werden dünne Bleche (Ca. 0,25-0,35mm) aus NE-Metallen und anderen Legierungen verschweisst. Ohne Lot und Flussmittel.

In den so entstandenen Barren werden durch teilweises Abtragen der Oberfläche unterschiedliche Muster eingearbeitet.
Der Materialverlust beim Herstellen der Muster liegt bei Ca. 30%-40%.

Durch anschliessendes Schmieden und Walzen wird der Barren wieder auf eine gleichmässige Stärke gebracht und zum Schmuckstück weiter- verarbeitet.

Ich biete MokumeGane in verschiedenen Metallkombinationen an, wie z.B. 935/000 Silber&500 Palladium, 585/000 Gelb und Weissgold,
935/000 Silber & 900/000 Gold, 950/000 Palladium & 900/000 Gold.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Herrn Holdermann, der mich die Grundlagen dieser Technik gelehrt hat.